ANDALUSIEN

Andalusien bildet mit der Straße von Gibraltar die Brücke zwischen Europa und Afrika. Hier grenzen auch Mittelmeer- und Atlantikküste aneinander. Die verschiedenen Landschaften und Klimazonen machen aus Andalusien eine Region, in der sehr unterschiedliche landwirtschaftliche Produkte angebaut werden. Sie ist Anziehungspunkt für eine Vielzahl von Touristen mit unterschiedlichsten Reisemotiven wie Kultur, Erholung, Sport.

 
 

LAGE UND GEOGRAPHIE

Andalusien ist von den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens die Südlichste, die auf dem Festland liegt und mit ca. 86.000 km² auch die größte. Andalusien grenzt im Norden an Kastilien-La Mancha und an die Extremadura und im Süden an das Mittelmeer und den Atlantik. Im Osten grenzt sie an Murcia und im Westen an Portugal.
Das fruchtbare Tal des Guadalquivir prägt Andalusien geographisch, es trennt die nördlich gelegene Sierra Morena von dem andalusischen Faltengebirge, der Betischen Kordillere im Südosten. Die Hälfte der Fläche Andalusiens ist gebirgig und hier finden sich in der Sierra Nevada auch die höchsten Berge des spanischen Festlandes (Mulhacén 3481m, Veleta 3398 m).
Während die Costa del Sol die bebautere Küste ist und vom Mittelmeerklima beeinflusst wird, ist es an der Atlantikküste Costa de la Luz vor allem im Winter durchaus kühler. Hier finden Sie allerdings endlose Strände und unverbaute Küstenabschnitte.

PROVINZEN UND HAUPTSTADT

Andalusien ist in acht Provinzen unterteilt:
Almería, Cádiz, Córdoba, Granada, Huelva, Jaén, Málaga und Sevilla.
Außer den gleichnamigen Provinzhauptstädten zählen Jerez de la Frontera und Ronda zu den bekanntesten Städten der Region. Die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla.

KULTUR UND GESCHICHTE

Die meisten geschützten Naturräume Spaniens finden Sie in Andalusien, wobei jeder einen ganz eigenen Charakter aufweist. Die Nationalparks Doñana und Sierra Nevada in Granada wurden zum Biosphärenreservat erklärt. Auch der Naturpark Cabo de Gata in Almería, die Sierra de Grazalema in Cádiz und viele mehr sind einen Ausflug wert.
Von allen spanischen Regionen war Andalusien am längsten unter islamischer Herrschaft, die ihre Hochzeit unter dem Emirat von Córdoba, dem Kalifat von Córdoba sowie den Nasriden im Königreich Granada hatte. Auch heute noch spiegelt die Architektur den Einfluß der Muslime wieder. Erst 1492 wurde die Maurenherrschaft durch die Rückeroberung in Granada beendet und eine neue Epoche begann mit der Seefahrt des Christoph Kolumbus von Huelva nach Amerika. In dieser Zeit entstanden in den großen Städten Bauwerke der Gotik, der Renaissance und des Frühbarock.

Andalusien gehört zu den Regionen Spaniens mit besonders starkem Tourismus.
Der größte Teil der Touristen reist mit dem Flugzeug an. Badetouristen bevorzugen die Mittelmeerküste (Costa del Sol), Surftouristen die Atlantikküste (Costa de la Luz). Andalusien ist auch ein sehr beliebtes Ziel für Golfspieler. Die Costa del Sol wird auch Costa del Golf genannt, hier wurden inzwischen etwa 60 Golfplätze angelegt.
Ziele der Kulturinteressierten sind vor allem die maurischen Bauwerke:

  • die Mezquita in Córdoba
  • die Alhambra in Granada
  • die Weißen Dörfer bei Ronda, sowie Ronda selbst, das auf einem Felsplateau liegt und durch seine maurische Altstadt besticht
  • der Alcázar (Palast, Weltkulturerbe der UNSECO) in Sevilla.

Diese Stadt bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten, wie die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und viele Plätze wie der Konstitutionsplatz oder der Plaza de España.
Der Flamenco gilt als traditionelle spanische Musik, aber seine Ursprünge finden sich in den Einflüssen vieler unterschiedlicher Kulturen Andalusiens.

ANREISE

Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus erreichen Sie am schnellsten mit dem Flugzeug. Ab dem Flughafen, empfiehlt es sich direkt einen Mietwagen zu nehmen um ohne weitere Umwege Ihr Feriendomizil zu erreichen. Eine Alternative zum Mietwagen ist, ab dem Ankunftsflughafen mit der spanischen Bahn (RENFE) zu fahren. Von Deutschland aus kann Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus natürlich auch mit dem eigenen Auto erreichet werden, sofern Sie genügend Zeit und Muse für die Hin- und Rückfahrt haben.

Anreise mit dem Flugzeug

Im Jahr 2009 besitzt Andalusien sechs Flughäfen, davon fünf internationale. In Huelva wird ein weiterer geplant und vor allem als Privatflughafen dienen.
Der Flughafen Málaga ist mit ca. 61 Prozent des gesamten Passagieraufkommens Andalusiens der meistfrequentierte, gefolgt von Sevilla.

  • Flughafen Málaga, 8 km außerhalb der Stadt gelegen,mit mehr als 12,8 Millionen Passagieren. Seine Erweiterung mit einer zweiten Piste und einem dritten Terminal ist für 2009 vorgesehen.

  • Flughafen Sevilla ,der 1992 für die Weltausstellung 1992 umgebaut wurde

  • Flughafen Granada-Jaén liegt 17 km von Granada und 106 von Jaén entfernt, wird vor allem von Billigfluglinien angeflogen und beliebt bei Touristen, die in die Sierra Nevada reisen.
  • Flughafen Jerez, 8 km nordöstlich von Jerez de la Frontera gelegen und Zielflughafen für Reisende an die Costa de la Luz.
  • Flughafen Almería, 9 km östlich der Stadt, wird vor allem von spanischen Inlandsfluglinien und nach London genutzt.
  • Flughafen Córdoba befindet sich im Umbau, verbunden mit der Bewerbung von Córdoba als europäische Kulturhauptstadt.
  • Flughafen Faro liegt in Portugal, aber je nach Reiseziel, vor allem an die Costa de la Luz, haben Sie von hier eine kürzere Anfahrt. Achtung: 1 Stunde Zeitverschiebung in Portugal

Von den Flughäfen aus haben sie die Möglichkeit entweder mit einem Mietauto oder mit dem Zug weiterzufahren.

Weiter mit dem Auto:Die Autovermietung Europcar AVIS, Hertz, National und Sixt sind je nachdem für welchen Flughafen Sie sich entscheiden, auf dem Gelände vertreten.

Weiter mit dem Bus:

Ab dem Flughafen Jerez:
· M-050 (30 Min nach Jerez, 1 Std. 15 Min nach Cádiz)
· M-051 (über Jerez und El Puerto de Santa María nach Cádiz)
· M-561 (über Jerez nach Rota/ Costa Ballena)


Ab Flughafen Málaga:
· Linie 19 nach Málaga
· Linie nach Marbella

Weiter mit der Bahn:

RENFE (Spanische Bahn)
Das nationale Netz der spanischen Eisenbahnen (Red Nacional de los Ferrocarriles Españoles) bietet Ihnen die Möglichkeiten die Städte zu erreichen. Die Züge verkehren mehrmals am Tag. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.renfe.es/
Deutsche Bahn
www.deutschebahn.de