ARAGONIEN

Andalusien bildet mit der Straße von Gibraltar die Brücke zwischen Europa und Afrika, an der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung lediglich 13,4 km. Hier grenzen auch Mittelmeer- und Atlantikküste aneinander. Die verschiedenen Landschaften und Klimazonen machen aus Andalusien eine Region, in der sehr unterschiedliche landwirtschaftliche Produkte angebaut werden. Sie ist Anziehungspunkt für eine Vielzahl von Touristen mit unterschiedlichsten Reisemotiven wie Kultur, Erholung, Sport.

 
 

LAGE UND GEOGRAPHIE

Die Region Aragonien liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel. Im Norden grenzt sie auf Höhe der Zentralpyrenäen an Frankreich, im Westen an Kastilien- La Mancha, Kastilien- León, Navarra sowie La Rioja, im Osten an Katalonien und im Südosten an Valencia. Obwohl Aragonien die viertgrößte autonome Region Spaniens ist, ist sie die am dünnsten besiedelte, was auf die gebirgige Landschaft Aragoniens zurück zu führen ist.
Aragonien beherbergt eine abwechslungsreiche Naturlandschaft, im Norden bestimmen die Pyrenäen und der höchste Berg Pico de Anto mit seinen Bergseen das Landschaftsbild, von dem aus sich ein atemberaubender Blick über das Ebro-Tal bietet. Im Tal hingegen ist die Landschaft von den Flüssen Ebro und Aragon sowie von den Städten geprägt.

PROVINZEN UND HAUPTSTADT

Aragonien besteht aus 3 Provinzen, Huesca, Teruel und Saragossa.

Die Hauptstadt davon ist Saragossa.

Die Stadt Saragossa besitzt ein beeindruckendes architektonisches Kulturerbe, das von Christen, Juden, Mauren und Römern hinterlassen wurde. Zu besichtigen aus der Römerzeit sind unter anderen Sehenswürdigkeiten, der Zirkus und die von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklarierten Kirchen im Mudéjarstil, Schmuckstücke des Barocks wie die Basilika El Pilar und Kunstwerke von Francisco de Goya. Seit 2008 zählt zu den sehenswerten Objekten auch das Gelände der Expo 2008. Wenn Sie Kunstinteressent sind, werden Sie von Saragossa begeistert sein.

KULTUR UND GESCHICHTE

Aragonien gilt als ein besonderes Ziel für Kunst- und Kulturtouristen. Wie auch in Saragossa haben Römer, Westgoten und Mauren in ganz Aragonien ihre Spuren hinterlassen. Funde belegen, das die Region auch schon in der Steinzeit besiedelt war und auch das Mittelalter hat dank der zahlreichen Burgen seine Zeitzeugen hinterlassen. Der Maurische Baukunst spiegelt sich besonders im Aljafería-Palast in Saragossa, der wirklich einen Besuch wert ist. Das Wahrzeichen der Hauptstadt Aragoniens ist allerdings die "Basilica del Pilar".

ANREISE

Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus erreichen Sie am schnellsten mit dem Flugzeug. Ab dem Flughafen, empfiehlt es sich direkt einen Mietwagen zu nehmen um ohne weitere Umwege Ihr Feriendomizil zu erreichen. Eine Alternative zum Mietwagen ist, ab dem Ankunftsflughafen mit der spanischen Bahn (RENFE) zu fahren. Von Deutschland aus kann Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus natürlich auch mit dem eigenen Auto erreichet werden, sofern Sie genügend Zeit und Muse für die Hin- und Rückfahrt haben.

Anreise mit dem Flugzeug

Flughafen Zaragoza (dt. Saragossa)
Von Deutschland aus fliegt nur die spanische Fluggesellschaft Iberia direkt nach Zaragossa. Weitere Fluggesellschaften die Saragossa anfliegen sind Ryanair und Air Europa.

Vom Flughafen aus haben sie die Möglichkeit entweder mit einem Mietauto, mit dem Zug oder dem Bus weiter zu fahren.


Weiter mit dem Auto:


Die Autovermietung Europcar AVIS undHertz sind auf dem Flughafen vertreten.


Weiter mit dem Bus:

Zwischen dem Flughafen und der Stadt Saragossa besteht eine Busverbindung mit der die Stadt bzw. der Flughafen in 20-30 Minuten Busfahrt erreicht werden kann.

Weiter mit der Bahn:

RENFE (Spanische Bahn)
Das nationale Netz der spanischen Eisenbahnen (Red Nacional de los Ferrocarriles Españoles) bietet Ihnen die Möglichkeiten die Städte zu erreichen. Die Züge verkehren mehrmals am Tag. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.renfe.es/
Deutsche Bahn
www.deutschebahn.de